Logo LAUT
gefoerdert durch Bundesministerium für Arbeit und Soziales-reha pro

Modellprojekt LAUT Modellprojekt LAUT Wegbereiter für eine inklusive Gesellschaft Mehr zum Projekt Direktkontakt modellprojekt-laut LAUT für Unternehmen LAUT für
Unternehmen
Berater für eine inklusive Arbeitswelt Arbeitgebenden-Consulting Direktkontakt
Inklusion LAUTstark
für Inklusion
"Innovative Wege zur Teilhabe am Arbeitsleben" Verbundpartner Direktkontakt

LAUT macht stark ​

Modellprojekt für mehr Inklusion in der Arbeitswelt

Jeder ist Besonders. Mit besonderen Fähigkeiten, Stärken und Schwächen. Mal sichtbar, mal unsichtbar, mal leise, mal LAUT. Wo die gebräuchlichen Instrumente an ihre Grenzen stoßen, braucht es neue Wege und Perspektiven – für Arbeitssuchende und Arbeitgebende. LAUT bietet gesundheitlich eingeschränkten Personen aus dem Geltungsbereich des SGB II ein modulares Angebot, mit einer Vielzahl innovativer Werkzeuge und neu geschärfter Instrumente für den Schritt zurück in den Arbeitsmarkt. Gleichzeitig bietet LAUT eine Palette von Angeboten zur zielgerichteten Information und Beratung für Arbeitgebende, um in einem andauernden Prozess Betriebe zur Inklusion zu befähigen und zu unterstützen.

Neuigkeiten aus dem Projekt

Pressemitteilung
Rund um das Inklusionsprojekt LAUT kamen am Mittwochabend, 5. Oktober 2022 in der Heinrich-Lades-Halle Erlangen geladene Gäste und interessierte Arbeitgeber*innen zusammen, um Perspektiven und Chancen beruflicher Inklusion für unternehmerische Herausforderungen zu hinterfragen. Hier weiterlesen...

Pressemitteilung
LAUT traf die parlamentarische Staatssekretärin Anette Kramme und die Bundestagsabgeordnete Martina Stamm-Fibich im Erlanger BüNo19 – Haus für Kinder. Mit der Einrichtungsleitung sowie Sozialreferent Rosner sprachen wir über Erfahrungen und Hindernisse bei der Schaffung inklusiver ArbeitsplätzeHier weiterlesen...

Der Arbeitskräftemangel hat das Handwerk längst erreicht und stellt vor immense Herausforderungen - LAUT spricht mit Vertreter*innen des Handwerks über Chancen betrieblicher Inklusion. Hier weiterlesen ...

Sozialreferent Dieter Rosner hat die ansässigen Wohlfahrtsverbänden zum Frühstücksgespräch in das Erlanger Bistro "wabere" eingeladen, um gemeinsam mit LAUT über Chancen beruflicher Inklusion von Menschen mit Behinderungen zu sprechen Hier weiterlesen ...

Für mehr Neuigkeiten zum Inklusionsprojekt LAUT abonnieren Sie unseren Newsletter und bleiben Sie informiert!

* Unser kostenloser Newsletter informiert Sie regelmäßig per E-Mail über das Modellprojekt LAUT, Neuigkeiten und Termine. Ihre hier eingegebenen Daten werden lediglich zur Personalisierung des Newsletters verwendet und nicht an Dritte weitergegeben. Sie können sich jederzeit aus dem Newsletter heraus abmelden oder Ihre Einwilligung jederzeit per E-Mail an info@laut-inklusion.de widerrufen. Ihre Daten werden nach Beendigung des Newsletter-Empfangs sofort gelöscht, sofern der Löschung keine gesetzlichen Aufbewahrungspflichten entgegenstehen. Durch Absenden der von Ihnen eingegebenen Daten willigen Sie in die Datenverarbeitung zum Versand des LAUT-Newsletters ein und bestätigen unsere Datenschutzerklärung.

LAUT – ein rehapro Modellprojekt

Für innovative Wege zur Teilhabe am Arbeitsleben

Das Bundesministerium für Arbeit und Soziales fördert LAUT als Modellprojekt bis April 2025 nach § 11 SGB IX im Rahmen des Programms „Innovative Wege zur Teilhabe am Arbeitsleben – rehapro” mit dem Ziel, Arbeitskraft zu erhalten sowie tragfähige und erfolgreiche Zugänge zum Arbeitsmarkt zu schaffen und somit gesellschaftliche Teilhabe zu verwirklichen.

Schriftgröße anpassen
Kontrast