Logo LAUT
gefoerdert durch Bundesministerium für Arbeit und Soziales-reha pro

Laut geht in die Verlängerung!

Projekte und Pandemie – ein Spagat, der in den letzten zwei Jahren auch manchmal Schmerzen verursacht hat und zu vorher nie gedachten Verrenkungen führte. Schlussendlich aber durch engagiertes Arbeiten im Hintergrund bei der Drittmittel-Förderung auch gute Nachrichten zeitigte. So darf ich als die Stimme aus dem Off (stellvertretend für alle Mitstreitenden) mit Freude verkünden: Der Antrag auf Verlängerung des Projektes LAUT um zusätzliche sechs Monate bis zum 30.04.2025 wurde positiv beschieden. Den Projektverbund erreichte die Nachricht Mitte Mai dieses Jahres und stellt alle Möglichkeiten bereit, weiterhin engagiert für die Inklusion mit unseren Teilnehmenden und Unternehmen zu wirken.
Portraitfoto von Herbert Jugel-Kosmalla (Integrationsmanagement Jobcenter Stadt Erlangen)
Herbert Jugel-Kosmalla
Integrationsmanagement Jobcenter Stadt Erlangen
Übrigens:

Die Rubrik: "100 Worte zu Inklusion" lesen Sie immer zuerst in unserem Projektnewsletter. Melden Sie sich an und erhalten Sie regelmäßig Informationen zu aktuellen Themen aus dem Projekt.

Abonnieren Sie den LAUT-Newsletter und bleiben Sie informiert!

* Unser kostenloser Newsletter informiert Sie regelmäßig per E-Mail über das Modellprojekt LAUT, Neuigkeiten und Termine. Ihre hier eingegebenen Daten werden lediglich zur Personalisierung des Newsletters verwendet und nicht an Dritte weitergegeben. Sie können sich jederzeit aus dem Newsletter heraus abmelden oder Ihre Einwilligung jederzeit per E-Mail an info@laut-inklusion.de widerrufen. Ihre Daten werden nach Beendigung des Newsletter-Empfangs sofort gelöscht, sofern der Löschung keine gesetzlichen Aufbewahrungspflichten entgegenstehen. Durch Absenden der von Ihnen eingegebenen Daten willigen Sie in die Datenverarbeitung zum Versand des LAUT-Newsletters ein und bestätigen unsere Datenschutzerklärung.



Schriftgröße anpassen
Kontrast