Logo LAUT
gefoerdert durch Bundesministerium für Arbeit und Soziales-reha pro

Was können wir (noch) tun?

Es lassen sich einige Schlagworte festhalten, denen sich die Projektpartner*innen von LAUT verpflichtet fühlen. Sie treten den Betroffenen folgendermaßen gegenüber:
  • Toleranz und Akzeptanz
  • Kooperation und Kommunikation
  • Einbindung in eine Gemeinschaft
  • Sinnstiftende Aufgaben
  • Fordern und Fördern

Erfahrungsgemäß erleichtern diese Verhaltensweisen den Wiedereinstieg ins Arbeitsleben und ermöglichen somit Inklusion. Darüber hinaus gibt es pragmatische und nachhaltige Möglichkeiten, um die berufliche Teilhabe von Menschen mit Behinderung zu unterstützen. Dies gelingt auch als Privatperson, indem bewusst Aufträge an Inklusionsfirmen vergeben oder beim alltäglichen Konsum Angebote der Sozialdienstleistende berücksichtigt werden, z.B. Einkauf in Werkstattläden oder Sozialkaufhäusern. Zudem sollte auch „der Staat“ für eine bessere Berücksichtigung inklusiver Firmen sorgen. So könnte z.B. bei öffentlichen Ausschreibungen eine Auftragsvergabe bevorzugt an Unternehmen erfolgen, die sich durch einen hohen Grad an beeinträchtigten Beschäftigten auszeichnen. Auch die Rahmenbedingungen für Inklusionsunternehmen und andere inklusiv ausgerichtete Sozialdienstleister sind verbesserungsbedürftig. Werden wir LAUT, um diese Möglichkeiten in unseren (Arbeits-)Alltag zu inkludieren!
Übrigens:

Die Rubrik: "100 Worte zu Inklusion" lesen Sie immer zuerst in unserem Projektnewsletter. Melden Sie sich an und erhalten Sie regelmäßig Informationen zu aktuellen Themen aus dem Projekt.

Abonnieren Sie den LAUT-Newsletter und bleiben Sie informiert!

* Unser kostenloser Newsletter informiert Sie regelmäßig per E-Mail über das Modellprojekt LAUT, Neuigkeiten und Termine. Ihre hier eingegebenen Daten werden lediglich zur Personalisierung des Newsletters verwendet und nicht an Dritte weitergegeben. Sie können sich jederzeit aus dem Newsletter heraus abmelden oder Ihre Einwilligung jederzeit per E-Mail an info@laut-inklusion.de widerrufen. Ihre Daten werden nach Beendigung des Newsletter-Empfangs sofort gelöscht, sofern der Löschung keine gesetzlichen Aufbewahrungspflichten entgegenstehen. Durch Absenden der von Ihnen eingegebenen Daten willigen Sie in die Datenverarbeitung zum Versand des LAUT-Newsletters ein und bestätigen unsere Datenschutzerklärung.



Schriftgröße anpassen
Kontrast